Zurueck zur Startseite

RR 4T 350/390/430/480


RR 4T 350/390/430/480 MY 2019

Die neue Beta RR MY 2019 kommt mit einer größeren Produktbandbreite als jemals zuvor auf den Markt. Ganz in der Beta-Tradition zeichnet sich jeder Hubraum durch einen ganz eigenen Charakter aus, um die speziellen Anforderungen und Erwartungen jedes Enduro-Fahrers zu erfüllen.

Auch die übrige Modellpalette wartet mit zahlreichen Updates auf, die den Erfolgen im Motorsport zu verdanken sind: In den letzten Jahren hat Beta zweimal die Konstrukteurs-WM in der EnduroGP-Klasse, jeweils einen Fahrertitel in der Enduro3- und der EnduroGP-Klasse mit Steve Holcombe, einen WM-Titel in der Enduro Junior mit Brad Freeman und zwei Erfolge bei der italienischen Enduro-Meisterschaft Assoluti d‘Italia geholt. Die eingeführten Verbesserungen betreffen sowohl Motor als auch Fahrwerk, sind aber insbesondere bei der Federung merklich spürbar. Sowohl Vorder- als auch Hinterradaufhängung wurden mit hochentwickelten ZF Sachs-Komponenten ausgestattet, die eine deutliche Verbesserung gegenüber den Vorgängermodellen vorweisen können.


HAUPTMERKMALE DER MODELLE

350: Das Bike mit dem einfachsten Handling der 4-Takt-Modellpalette. Es wird gerne mit höheren Drehzahlen gefahren und bietet dennoch eine sehr lineare Leistungsabgabe.
390: Die ideale Mischung aus Handling und Power mit bester Traktion als Trumpf.
430: Ein Motor mit beeindruckender Leistung und besten Ergebnissen, wenn die lange Übersetzung und das starke Drehmoment voll ausgenutzt werden.
480: Dieses Bike fühlt sich auf schnellen Strecken am wohlsten. Seine Eigenschaften ähneln dem 430-ccm-Modell, mit noch mehr Drehmoment und Leistung ist es für erfahrene Piloten mit der entsprechenden physischen Verfassung geeignet.

Nach intensiver Entwicklungsarbeit und technischen Kunstkniffen an der gesamten Modellpalette warten die RR MY 2019 Modelle mit folgenden Features auf:

Motor

  • Neuer Gasgriff: Von Domino exklusiv für Beta entworfen, um das Ansprechverhalten des Motors selbst bei kleinsten Gasgriffbefehlen zu verbessern und selbst auf schwierigstem Terrain die optimale Traktion zu erzielen.
  • Neue Kennfelder für alle Hubräume abgestimmt auf das Ansprechverhalten des neuen Gasgriffs.
  • Kupplungssteller mit größerem Durchmesser: für eine weichere und besser dosierbare Kupplungsbetätigung

Fahrwerk

  • Neue ZF Sachs-Gabel (ø 48 mm) mit neuem Regelsystem: Ermöglicht das Einstellen der Vorspannungs- sowie Zug- und Druckstufenregler auf der oberen Gabelabdeckung ohne Werkzeug, während man auf dem Motorrad sitzt. Die Gabel verfügt zudem über ein neues Dämpfungssystem für noch mehr Stabilität und ein Gleitrohr mit Spezialeloxierung für eine noch bessere Leichtgängigkeit und Verschleißbeständigkeit.
  • Neue Gabelfüße: härter und leichter.
  • Neue Gabelschützer: gemeinsam mit den Gabelfüßen konzipiert, um Funktion und Design zu vereinen.
  • Komplett überarbeitetes ZF Sachs-Federbein: mit kompakter und um ca. 300 Gramm leichter ausgeführtem 46-mm-Kolben. Der neue Kolben zeichnet sich durch seine perfekte Betriebsstabilität bei wechselnden Öltemperaturen sowie eine erhöhte Ansprechempfindlichkeit aus, die für ein Maximum an Komfort und Traktion sorgt. Dämpferkopf und Ausgleichsbehälter wurden ebenfalls überarbeitet, um eine maximale Gewichtsreduktion und Verringerung der Abmessungen zu erzielen. Auch die Feder ist neu und noch leichter ausgeführt.
  • Neue Farben und Graphics